Fußbodenheizungen sind ideal für Allergiker

Fast jeder dritte Deutsche leidet an einer Allergie – Tendenz steigend. Gerade für Menschen mit Beschwerden wie diesen bietet eine Fußbodenheizung einmalige Vorteile und verschafft Linderung. Das ist besonders wichtig in den eigenen vier Wänden. Wird die Heizung erneuert oder ist gar eine Sanierung geplant, sollte dieser Aspekt unbedingt in die Überlegungen mit einbezogen werden.

Bei Hausstauballergikern kann schon die Wahl der richtigen Heizlösung eine Menge bewirken. Eine Flächenheizung wie z. B. eine elektrische Fußbodenheizung ist für sie ideal. Sie  verschafft allergiegeplagten Bewohnern Erleichterung. Wer unter einer Hausstauballergie leidet ist gut beraten, in einer weitgehend staubfreien Umgebung zu leben und die Vorteile eines Fußboden-Heizsystems zu berücksichtigen.

1. Die Luftfeuchtigkeit im Raum wird reduziert

Damit Hausstaubmilben und andere Allergene an der Luft überleben können, ist ein entsprechender Feuchtigkeitsgehalt nötig. Bleibt dieser zu niedrig, können sie sich nicht ausbreiten und sterben ab. Die gleichmäßig aufsteigende Wärme einer Fußbodenheizung schafft ein gesundes Raumklima und reduziert so den Feuchtigkeitsgehalt in der Luft.

2. Fußbodenheizungen sind für allergikerfreundliche Bodenbeläge geeignet

Auf Bodenbelägen wie Vinyl, Fliese, Laminat­ oder Holzböden können sich Hausstaubmilben und Allergene kaum ausbreiten. Solche Beläge sind auch leichter zu reinigen, daher sind sie für Allergiker besonders geeignet.

3. Sanfte Strahlungswärme reduziert die Luftzirkulation

Konventionelle Heizkörper an der Wand lassen die Luft im Raum zirkulieren und begünstigen so die Ausbreitung von Allergenen in der Raumluft. Dies kann die Symptome von Allergikern weiter verschlimmern. Die vom Boden aufsteigende Wärme einer Bodenheizung ist sehr gleichmäßig und verursacht so kaum Luftzirkulation. Es wird kein Staub aufgewirbelt und die empfindlichen Atemwege werden geschont.

4. Beheizte Böden trocknen schneller

Nichts begünstigt die Ausbreitung von Hausstaubmilben, Pilzen und Allergenen so sehr wie ein feuchter Boden. Durch eine Bodenheizung trocknen Böden schneller ab und sind somit entscheidend vor allergieauslösenden Stoffen geschützt. Der warme Boden und die dadurch aufsteigende Wärme gewährleisten eine gleichbleibende Temperatur – so wird der Feuchtigkeitsgehalt an der Oberfläche auf ein Minimum reduziert. Die Installation einer Fußbodenheizung ist für Allergiker besonders empfehlenswert. Doch auch für Menschen, die nicht unter diesen Beschwerden leiden, bietet ein Bodenheizsystem vielfältige Vorteile.

Bei einer elektrischen Fußbodenheizung sind die Materialkosten gering und der Einbau schnell und einfach erledigt. Anders als wassergeführte Flächenheizungen heizen elektrische Flächenheizsysteme, die als frei verlegbare Variante oder Matten-System erhältlich sind, viel präziser und reaktionsschneller. Dadurch kommt der zu beheizende Raum nicht nur insgesamt schneller auf die gewünschte Raumtemperatur, sondern es ergeben sich zudem erhebliche Einsparungen an Energie und Kosten. Zudem sind elektrische Fußbodenheizungen vollkommen wartungsfrei.

Sie wollen mehr erfahren über elektrische Fußbodenheizungen, kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich ein Angebot machen.

Kategorien : Heizung und Gesundheit




Diesen Artikel teilen auf ...
Share on LinkedInShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone