Trittschalldämmung
Die Warmup Trittschalldämmung eignet sich für schwimmend verlegte Bodenbeläge wie Laminat, Parkett und Teppich. Sie reduziert die Geräuschübertragung und macht das Heizen effizienter.
Icon Elektrische Fußbodenheizung

Eigenschaften der Warmup Trittschalldämmung für Fußbodenheizungen

icon-checkmark  stabile Unterlage für alle Heizungssysteme, die auf der Fußbodendeckschicht installiert werden
icon-checkmark  reflektiert Strahlungswärme für mehr Heizeffizienz
icon-checkmark  effektive Schalldämmung bei nur 6 mm Stärke
icon-checkmark  Folienbreite: 1200 mm
icon-checkmark  anwendbar unter schwimmend verlegten Laminat- und Parkettböden sowie in Verbindung mit Warmup Lastverbundplatten unter weichen und elastischen Fußbodenbelägen wie Teppichboden, Vinyl, Kork und Linoleum

Warmup Trittschalldämmung für die elektrische Fußbodenheizung

Die Warmup Trittschalldämmung hilft Geräusche auf Laminat und Parkett effektiv zu reduzieren. Ist in den Räumen im ersten Stockwerk Ihres Hauses beispielsweise Laminat oder Parkett als Bodenbelag verlegt, dann hören Sie im Erdgeschoss ohne Trittschalldämmung jede Bewegung auf dem Boden. Wenn Kinder in ihren Zimmern spielen und toben, kann dies zu einer lauten Geräuschkulisse führen. Möchten Sie sich nach einem anstrengenden Tag entspannen, dann kann diese Geräuschübertragung sehr störend sein. Mit einer Trittschalldämmung für Laminat und Parkett wirken Sie diesem Problem ganz einfach entgegen.

Aber nicht nur die Übertragung von Geräuschen lässt sich mit diesen Dämmplatten unterbinden. Da die Trittschalldämmung zwischen Estrich und Fußbodenheizung verlegt wird, stellt sie auch eine stabile Barriere zwischen dem kalten Unterboden und dem Heizsystem dar. Die Strahlungswärme wird so optimal nach oben reflektiert und an den Bodenbelag abgegeben. Mit einer Trittschalldämmung wird das Heizen mit einer Fußbodenheizung also effektiver und effizienter.

Die Warmup Trittschalldämmung für Fußbodenheizungen unter einem Teppichboden nutzen

Eine Trittschalldämmung ist auch für Teppich empfehlenswert, denn bei diesem Bodenbelag kommt es ebenfalls zu einer Übertragung von Geräuschen. Damit Sie die vielen Vorteile und den Komfort einer Fußbodenheizung in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen die kombinierte Nutzung von Warmup Trittschalldämmung und Warmup Lastverbundplatten. Die Trittschalldämmung wurde von Warmup speziell so hergestellt, dass sie sich perfekt für die Anbringung unter den Warmup Lastverbundplatten eignet.

Das Material der Warmup Trittschalldämmung für Fußbodenheizungen besteht an der Oberseite aus einer gewellten Polystyrolschicht und an der Unterseite aus silberner Folie mit selbstklebender Überlappung. Sie erzielt einen Wärmewiderstand von 0,19 (m² x K)/W. Dieser Isolationswert ist in den Situationen, in denen die Fußbodenheizung als Komfort- oder Zusatzheizung verwendet wird, mehr als ausreichend.

Material Oberseite: Gewellte Polystyrenschicht Unterseite: Silberfarbige Folie mit selbstklebender Überlappung
Wärmewiderstand (Rm-Wert) 0,19 (m2 x K) / W
Schalldämmung 25dB ΔLw bei Verwendung mit Warmup Lastverbundplatten
Folienbreite 1200 mm