Fußbodenheizung für Holzfußböden

Holzboden und Parkett


Egal, ob Sie Parkett oder Naturholzböden präferieren, Warmup bietet Ihnen hochwertige Fußbodenheizungen, die Sie unter einem Holzboden installieren können.

Wasser-Fußbodenheizung auf Holzboden

Fußbodenheizung unter Holzboden

Die Fußbodenheizung unter einem Holzboden wird bei Hausbesitzern auf der ganzen Welt immer beliebter. Diese Heizsysteme werden umfassend weiterentwickelt, um sie für eine Vielzahl von Holzböden verwenden zu können. Der Schlüssel zur Beheizung von Holzfußböden ist die Wärmeleitfähigkeit des Holzes: je dünner und dichter das Holz, desto schneller die Aufheizzeit und effizienter das System. Die Verwendung eines Thermostaten zur Steuerung der Fußbodenheizung ermöglicht eine optimale Temperaturabgabe, die 27 °C nicht überschreitet – warm genug, um Ihr Zuhause zu heizen, aber nicht so heiß, dass Ihr Holzboden beschädigt werden kann.

Aluminiumfolien-Heizsystem

Elektrische Heizsysteme

Zu den am häufigsten verwendeten elektrischen Fußbodenheizungen unter Parkett gehört das WLFH Folienheizsystem. Aber auch das DCM-PRO Heizsystem sowie das WIS Heizsystem sind für die Nutzung unter Holzböden und Parkett geeignet.

WLFH Folienheizsystem ❯

Das WLFH Folienheizsystem ist eine elektrische Heizmatte, die eine schnelle Verlegung unter Holzböden und anderen schwimmenden Böden ermöglicht. Die folienumhüllten Heizkabel bieten eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit in den Holzboden und ermöglichen schnelle Aufheizzeiten sowie eine effiziente und gleichmäßige Wärmeverteilung.

Heizsysteme und Holzböden

Schichtverleimtes Holz

Als häufige Alternative zu Massivholzböden wird schichtverleimtes Holz hergestellt, um das Aussehen und die Haptik von Naturholz zu vermitteln. Es ist perfekt für die Verwendung mit einer Fußbodenheizung geeignet.

Massives Hartholz

Natürliches, massives Holz ist in der Regel teurer als die schichtverleimte Variante und bietet verschiedene Optionen in Bezug auf Dichte und Feuchtigkeitsgehalt, die das gewählte Fußbodenheizungssystem beeinflussen können.

Dielen

Die Naturholzdielen, die am häufigsten bei der Renovierung von Altbauten verwendet werden, eignen sich für die Fußbodenheizung, erfordern aber einen stärkeren Einsatz von Dämmmaterialien für eine effiziente Heizlösung.

Weiße Küche mit dunklem Akzent in neuem Bauernhaus

Parkett und Fußbodenheizung: Wärmeleitfähigkeit

Bei der Installation von Parkett und einer Fußbodenheizung ist die Wärmeleitfähigkeit ein wichtiger Faktor. Stellen Sie sicher, dass das Holz so dicht wie möglich ist, um eine höhere Wärmeleitfähigkeit zu erreichen; je dünner und dichter das Holz, desto kürzer ist die Aufheizzeit.

Bodendicke

In der Regel können Sie jede Holzdicke für Ihren Bodenbelag nehmen, aber wir empfehlen, dass die Holzdicke nicht mehr als 18 Millimeter betragen sollte. Andernfalls ist es möglich, dass die Leistung der Fußbodenheizung unter Parkett beeinträchtigt wird.

Da breitere Bretter oft mehr Bewegung zeigen als schmalere Bretter aus dem gleichen Material, spielt das richtige Verhältnis eine entscheidende Rolle. Dieses sollte zwischen 7 und 11 liegen. Eine Diele mit einer Dicke von 16 Millimeter und einer Breite von 160 Millimeter ergibt ein Verhältnis von 10, befindet sich damit also im optimalen Bereich.

Erkundigen Sie sich immer bei Ihrem Holzfußbodenlieferanten nach der Eignung des von Ihnen gewählten Bodenbelags in Kombination mit einer Fußbodenheizung.

Holzboden Wandfliesen

Feuchtigkeitsgehalt von Holzfußböden

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der Feuchtigkeit aus seinem Umfeld aufnimmt. Das bedeutet, dass der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes je nach Umgebung variiert. Wenn Sie Holzfußböden mit hohem Feuchtigkeitsgehalt in einem sehr trockenen Haus verlegen, würde das Holz trocknen, wodurch es sich zusammenziehen kann. Dadurch können mögliche Lücken entstehen. Außerdem können sich die Dielen lockern und ein knarrendes Geräusch verursachen, sobald Sie darüber laufen.

Luftfeuchtigkeit

Die Verlegung von Holzfußböden in einem Haus, das deutlich feuchter als der Feuchtigkeitsgehalt des Holzfußbodenbelags ist, bedeutet, dass sich der Boden ausdehnen und anschwellen kann.

Sprechen Sie mit Ihrem Bodenbelagslieferanten, um sicherzustellen, dass der Holzboden den richtigen Feuchtigkeitsgehalt aufweist, der dem der Umgebung entspricht, in die der Bodenbelag verlegt wird.

Bodentemperatur

Ein Holzboden sollte niemals auf über 27 °C erwärmt werden. Mit einem Warmup Thermostat können Sie dies stets gewährleisten.

Füße auf Holzboden

Grenzen der Wärmeübertragung

Achten Sie bei der Installation einer Fußbodenheizung unter einem Holzboden darauf, dass die korrekte Funktionsweise gegeben ist. Sollten Sie die Grenzwerte aus der folgenden Tabelle sowie die Ihres Bodenbelagsherstellers nicht einhalten können, empfehlen wir ein anderes System oder einen anderen Bodenbelag für Ihr Zuhause zu wählen. Andernfalls kann die Leistung des Heizsystems beeinträchtigt werden und es entstehen gegebenenfalls Schäden am Bodenbelag.

Übertragung von Wärmebegrenzungen
TOG-Wert 1,5 (außer anders angegeben)
RSI 0,15m² K/W (außer anders angegeben)

moderner Wolkenkratzer

Erhalten Sie noch heute ein kostenloses Angebot

Verändern Sie die Art und Weise, wie Sie Ihr Zuhause beheizen, mit Warmup, der weltweit meistverkauften Marke für Fußbodenheizungen.

Scroll to Top
Scroll to Top