Die Kombination von elektrischer Fußbodenheizung und Teppich eignet sich sehr gut, vorausgesetzt, dass bei der Auswahl des Teppichbodens alle wichtigen Faktoren genau beachtet werden. Dabei muss auch die Gesamtdicke der Materialien oberhalb der elektrischen Heizmatten berücksichtigt werden, um eine effiziente Wärmeübertragung zu gewährleisten. Dies gilt auch für eventuell vorhandene Unterlagen. Werden die Vorgaben befolgt, werden Sie viel Freude an dieser Heizlösung haben. Im folgenden Text erläutern wir Ihnen die wichtigsten Punkte, die Sie für die Auswahl von Teppich, bei gleichzeitiger Nutzung einer Fußbodenheizung beachten sollten.

Fußbodenheizung unter einem Teppichboden

Welches Material ist empfehlenswert?

Die Unterseite vom Teppich sollte bei Fußbodenheizung-Nutzung einen geringen Wärmewiderstand aufweisen. Zudem sollte es sich um einen Hochflorteppich handeln, damit ein effizienter Betrieb des Systems sichergestellt ist. Die Nutzung von Filzteppich ist nicht empfehlenswert, da es hier zu einem Hitzestau kommen kann. Wie Sie sehen ist also nicht jeder Teppichboden für eine Fußbodenheizung geeignet.

Maximale Temperatur der Fußbodenheizung unter Teppich

Die Bodentemperatur sollte 27 °C nicht überschreiten, diese Temperatur muss durch einen entsprechenden Thermostaten geregelt werden. Das bedeutet, dass die Fußbodenheizung unter Teppich auf eine bestimmte maximale Heizleistung begrenzt ist. Wenn Sie Hilfe bei der Ermittlung des Heizbedarfs Ihres Raumes und der Entscheidung für eine geeignete Fußbodenheizung benötigen, steht Ihnen unser Expertenteam mit Rat und Tat zur Seite. Wir erstellen Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag für den Wärmebedarf sowie die Heizleistung des Systems und helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produkts. Ein Teppichboden ist mit einer Fußbodenheizung problemlos einzusetzen, wenn dabei die Herstellerangaben beachtet werden.

Wissenswertes über die effektive Wärmeübertragung

Bei der Verwendung von elektrischen Fußbodenheizungen unter Teppichböden ist darauf zu achten, dass die Wärmeübertragung des Systems gewährleistet ist. Der falsche Teppich auf der Fußbodenheizung oder ein zu dicker Trittschutz, können zu Schäden und einem verminderten Heizergebnis führen.

Ferner sollten die Materialien, die über der elektrischen Fußbodenheizung verlegt werden, den Gesamt-TOG-Wert von 2,5 nicht überschreiten.

Teppich auf Fußbodenheizung: Isolierung verbessert die Effizienz

Um die Fußbodenheizung unter Teppich effizient zu nutzen, sollte der Boden unter dem Heizsystem isoliert werden. Dies bedeutet, dass der Beton- oder Sperrholzboden, auf dem das System verlegt wird, eine zusätzliche Isolierung aufweisen sollte. Warmup Isolierplatten sind so konzipiert, dass sie die beste Leistung für die elektrische Fußbodenheizung bieten, damit der Wärmetransport durch den aufliegenden Teppich ungehindert stattfinden kann. Die Kombination von Teppich und Fußbodenheizung ist mit der entsprechenden Isolierung effizient und führt zu einer guten Heizleistung.

Die Frage ob Teppich für eine Fußbodenheizung geeignet ist, lässt sich, wie Sie sehen, mit „Ja“ beantworten. Wir stehen Ihnen gerne beratend bei der Auswahl, der für Sie richtigen Fußbodenheizung, zur Verfügung.




Diesen Artikel teilen auf ...
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Email this to someone
email