/ Blog / Erneuerbare Energien

Vor- und Nachteile der Gewinnung von Sonnenenergie

Dezember 1st, 2022 | Erneuerbare Energien
Symbolbild Gewinnung von Sonnenenergie

Denken Sie über den Bau Ihres Traumhauses nach und möchten Sie dessen Energieeffizienz verbessern und interessieren sich für der Gewinnung von Sonnenenergie? Neben einer kohlenstoffarmen Fußbodenheizung könnten Sie die natürliche Wärme der Sonne bei der Planung und Konstruktion Ihres Hauses nutzen, um es so nachhaltig wie möglich zu machen. In diesem Expertenratgeber erforschen wir das Konzept der solaren Wärmegewinnung und decken seine Vor- und Nachteile auf. Sie werden lernen:

  • Was bedeutet Gewinnung von Sonnenenergie
  • Wie Solargewinne neben der Fußbodenheizung genutzt werden können
  • 3-Tipps zur Maximierung des Sonnenertrags bei der Gestaltung Ihres Hauses
  • Ideen zur Verringerung der Sonnenenergie, falls erforderlich
  • Welches EFH-System eignet sich am besten für Ihr neu gebautes Haus?

Was ist Gewinnung von Sonnenenergie

Als solare Gewinne bezeichnet man den Temperaturanstieg in einem Raum, einem Objekt oder einer Struktur, der durch die natürliche Wärme der Sonne verursacht wird. In Häusern und Gebäuden ist diese Wärme das Ergebnis kurzwelliger Strahlung, die das Innere eines Gebäudes direkt durch eine Öffnung wie ein Fenster oder indirekt die Bausubstanz erwärmt – oder beides.

Kann die Solaranlage zur Senkung meiner Energiekosten beitragen?

Da die solare Wärmegewinnung eine Form der passiven Wärmeerzeugung ist, die kostenloses Sonnenlicht nutzt, kann sie eine sehr kostengünstige Möglichkeit sein, ein Haus zu heizen. Da sie jedoch von der verfügbaren Menge an direktem Sonnenlicht abhängt, kann sie oft nicht als Hauptwärmequelle genutzt werden. Sie sollten sie als eine Form der unterstützenden Heizung betrachten, die neben Ihrer primären Wärmequelle arbeitet. Wenn Sie ein neues Haus bauen, möchten Sie vielleicht die Sonneneinstrahlung nutzen, um Ihr Haus zu erwärmen, oder Sie möchten die Sonneneinstrahlung reduzieren, um das Haus abzukühlen, wenn es in einem heißen Klima gebaut wird.

Was ist passives Solardesign?

Passives Solardesign ist ein Aspekt des passiven Gebäudedesigns, der die Wärmeenergie der Sonneneinstrahlung maximiert oder minimiert. Zu den Techniken des passiven Solardesigns gehören einfache Dinge wie die intelligente Installation von Dämmstoffen, das Pflanzen von Bäumen vor größeren Fenstern, um das Haus kühl zu halten, die Verwendung von Verglasungen zur Optimierung der Sonneneinstrahlung oder der Bau Ihres Hauses mit technologisch fortschrittlichen Materialien, die Sonnenenergie anziehen oder reflektieren.

Die thermische Masse des Gebäudes kann genutzt werden, um den Heiz- und Kühlbedarf über den Tag hinweg auszugleichen, indem die tagsüber anfallenden solaren Gewinne gespeichert und in den kühleren Zeiten langsam wieder abgegeben werden. Solare Gewinne können auch durch indirekte oder isolierte Sonnengewinnungssysteme, wie z. B. Sonnenkollektoren, auf ein Gebäude übertragen werden.

Wie kann man die Sonneneinstrahlung mit einer Fußbodenheizung nutzen?

Die Sonneneinstrahlung kann den Heizbedarf eines Raumes schnell verändern, so dass Ihre Heizung so schnell wie möglich aufheizen und abkühlen muss.

Eine Elektro- oder Warmwasser-Fußbodenheizung ist die beste Heizungslösung für ein Passivhaus, da sie schnelle Aufheizzeiten und eine präzise Temperaturregelung bietet. Fußbodenheizungen ermöglichen eine Mehrzonenheizung, bei der die Temperatur der einzelnen Räume unabhängig voneinander eingestellt werden kann, um mögliche Wärmegewinne in verschiedenen Teilen des Hauses auszugleichen.

Eine Fußbodenheizung kann auch mit der Sonneneinstrahlung zusammenarbeiten, um noch größere Einsparungen bei Ihren Energierechnungen zu erzielen. Häuser, die mit einer Fußbodenheizung beheizt werden, sind bis zu 40 % effizienter als solche, die mit herkömmlichen Heizmethoden beheizt werden. Dank dieser erhöhten Energieeffizienz können Sie sich auf niedrige Betriebskosten freuen und bis zu 25 % pro Jahr sparen.

Haus mit Sonnenschein

3 Dinge, die helfen, den Sonnenertrag in Gebäuden zu maximieren

Wenn Ihr Haus davon profitieren würde, die natürliche Wärme der Sonne zusätzlich zu Ihrer Heizquelle zu nutzen, finden Sie im Folgenden einige Top-Tipps zur Steigerung des solaren Gewinns bei der Planung oder Renovierung Ihrer Immobilie.

1. Wählen Sie die beste Position und Größe für Fenster und Öffnungen

Fenster sind eine großartige und einfache Möglichkeit, die Sonneneinstrahlung zu optimieren. Um dies zu erreichen, sollten die Verglasungen so weit wie möglich auf der sonnenreichsten Seite des Gebäudes angebracht werden, wobei größere Fenster mehr von dieser natürlichen Wärme abgeben können. Es ist zu beachten, dass zu bestimmten Tages- und Jahreszeiten, selbst in kühleren Klimazonen, zu viel Sonneneinstrahlung zu Überhitzung führen kann.

2. Wählen Sie die richtige Ausrichtung des Gebäudes

Die Ausrichtung eines Gebäudes hat einen erheblichen Einfluss auf die Sonneneinstrahlung. Wenn ein Gebäude so ausgerichtet wird, dass der größte Teil des Sonnenlichts auf die Seite mit der größten strukturellen Fläche des Gebäudes fällt, wird eine größere Sonnenabsorption ermöglicht.

3. Verwendung der richtigen Baumaterialien und Isolierung

Es können auch spezielle Materialien in der Gebäudestruktur verwendet werden, die das Sonnenlicht absorbieren, um einen möglichst hohen Solargewinn zu erzielen. Die Isolierung ist der Schlüssel zur Maximierung und Minimierung der Sonneneinstrahlung und kann auch dazu beitragen, Ihre Heizkosten zu senken. Eine gute Dämmung sorgt dafür, dass Ihr Haus im Winter warm und im Sommer kühl bleibt. Die Verwendung einer hochwertigen Bodendämmung in Verbindung mit einem EFH-System erhöht auch die Effizienz der Fußbodenheizung, da sie die Aufheizzeiten verbessert und verhindert, dass Wärme aus dem Raum entweicht. Die Gebäudestruktur kann durch die Verwendung dichter fester Materialien als thermische Masse fungieren, die die Sonneneinstrahlung während des Tages speichert und die Wärme während der kühleren Tageszeiten wieder abgibt.

3 Möglichkeiten zur Reduzierung der Sonneneinstrahlung in Ihrem Haus

In wärmeren Klimazonen kann die Sonneneinstrahlung im Winter vorteilhaft sein, aber bei intensiverer Sonneneinstrahlung in den Sommermonaten kann es zu Überhitzungsproblemen kommen. In diesem Fall ist es wichtig, die Sonneneinstrahlung zu reduzieren – im Folgenden werden einige Möglichkeiten aufgezeigt, dies zu erreichen.

1. Begrenzung der Größe von Fenstern und Öffnungen und Berücksichtigung ihrer Ausrichtung

Die Begrenzung der Größe und Lage von Öffnungen wie Türen und Fenstern kann dazu beitragen, die Sonneneinstrahlung zu verringern. Kleinere Fenster lassen weniger Wärme von der Sonne in den Raum eindringen, und die Beschattung oder die Ausrichtung von Türen und Fenstern weg von der direkten Sonneneinstrahlung kann dazu beitragen, das Haus bei wärmerem Wetter abzukühlen.

2. Nutzen Sie Beschattung und Belüftung bei der Planung Ihres Gebäudes

Die Verwendung von reflektierenden Materialien auf dem Glas und der Bausubstanz kann dazu beitragen, die Sonneneinstrahlung abzuweisen. In heißeren Klimazonen oder in den Sommermonaten können Markisen, Jalousien, Rollläden und schwere Vorhänge zu bestimmten Zeiten eingesetzt werden, um die Sonneneinstrahlung zu begrenzen. Die Anpflanzung von Laubbäumen vor den Fenstern, gut gestaltete Fensteröffnungen oder die Verwendung von Schirmen können ebenfalls eingesetzt werden, um die Sonneneinstrahlung im Sommer zu begrenzen, während die Sonneneinstrahlung im Winter bei niedrigem Sonnenstand erhalten bleibt.

3. Stellen Sie sicher, dass Ihr Haus gut isoliert ist

Eine weitere gute Idee ist die Isolierung von Wänden und Dachräumen, um indirekte Sonneneinstrahlung in das Gebäude zu verhindern. Wenn ein Gebäude gut gedämmt ist, werden die Wärmegewinne durch Fenster und Öffnungen eingedämmt; stark gedämmte Wände verringern jedoch auch die indirekten Sonneneinstrahlung durch die Bausubstanz.

Welches EFH-System eignet sich am besten für den Einsatz in Verbindung mit Solaranlagen?

Wenn Sie an einem neuen Heizsystem interessiert sind, das mit der natürlichen Wärme der Sonne in Ihrem Haus arbeitet, ist eine energieeffiziente Fußbodenheizung die ideale Wahl.

Erwägen Sie eine kleinere Renovierung in Ihrem Haus? Dann wäre eine unserer elektrischen Fußbodenheizungen eine gute Idee. Elektrische Systeme können in nur einem oder zwei Räumen in Ihrem Haus installiert werden, um neben Ihrer bestehenden primären Wärmequelle und der Energie aus Sonnengewinnen genutzt zu werden. Elektrische Heizungen lassen sich schnell installieren und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Holen Sie sich noch heute ein kostenloses Sofortangebot mit unserem Online-Tool ein, um herauszufinden, wie viel ein neues EFH-System für Ihr Haus kosten würde.

warmup_blog

Warmup Angebotsanforderung : sofort, genau, flexibel

Warmup bietet eine umfangreiche Auswahl an elektrischen Heizsystemen für den Innen- und den Außenbereich, die mit allen Bodentypen und Projekten kompatibel sind.

Warmup-Angebotstools

sofort, genau, flexibel

Scroll to Top
Scroll to Top